Naturstrom für Stadtbergen

<<< ZURÜCK

antrag_naturstromÖkostrom, Naturstrom oder Sonnenstrom, unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe in unserer Partnerstadt Fukushima war es eine Geste der Verbundenheit, Atomstrom in städtischen Einrichtungen zu verbannen. Dies beantragte ich im Stadtrat.

Ohne lange Diskussionen wurde mein Antrag von allen Fraktionen im Stadtrat angenommen und der Bezug von Strom aus Wasserkraft von unserem Versorger LEW beauftragt.

Warum ausgerechnet LEW?
Kommunen und damit auch Stadtbergen schließen langfristige Strombezugsverträge mit Laufzeiten von 20 bis 30 Jahren ab. Weil eine Kündigung nicht einfach möglich ist, bleibt wie in unserem Fall der Wechsel zum Strom aus Wasserkraft.Auch so kann man Atomstrom verbannen.

Für die aktuell laufende Auschreibung entschied sich der Stadtrat einstimmig für ökologisch produzierten Strom. Bei Interesse können sich dieses Mal auch echte Ökostromanbieter an der Ausschreibung beteiligen.

Übrigens war Stadtbergen die erste Kommune in Schwaben, die diesen Wechsel wagte. Erfreulicherweise folgten seinerzeit mehr als 20 andere kommunale Großverbraucher (Angaben der LEW) unserem Beispiel, z.B.

  • Stadt Gersthofen,
  • Stadtwerke Gersthofen,
  • Stadt Königsbrunn,
  • Stadtwerke Königsbrunn,
  • Bezirk Schwaben u.v.m.

<<< ZURÜCK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s